schlauheit wird geladen...
  • love every life

    der grund warum ich nicht mehr länger vegan bin… dem himmel sei dank!

    rohvegane ernährung made wrong

    „hallo meine lieben, ich weiß nicht wie ich euch das beibringen soll. ich lebe nicht mehr vegan. aus gesundheitlichen gründen! was ihr hinter der fassade einer superglücklichen influencerin nicht sehen konntet, war die tatsache, dass es mir die letzten jahre zunehmend schlechter ging. ich kann es nicht mehr länger für mich behalten. (eigentlich platze ich jetzt gerade damit nur heraus, weil ich über soziale medien entlarvt wurde. oder vielleicht auch aus dem grund, weil ich euch noch so lange es geht, das geld aus der tasche ziehen wollte?) ich esse nun schon seit einigen monaten, aus gesundheitlichen gründen, wieder fleisch, eier und fisch. aus bio-zutodestreichel-märchenlandhaltung vom liebenswerten bauer meines vertrauens, natürlich!“ – bekannte*r ex-veganer*in aus instagram/youtube

    kotz. würg. brech. 

    zynismus overload. ich muss diesen bullshit kurz von mir abwaschen. natürlich verwende ich, aus gesundheitlichen gründen, einen speziellen duschkopf, der das wasser energetisch aufwirbelt… sorry, ich hör jetzt auf 🙂 ich weiß nicht, aus welchem grund du diesen beitrag gefunden hast. falls du dich darin bestärkt sehen möchtest, dass die vegane bzw. rohvegane lebensweise schlecht ist, bist du hier leider auf dem falschen dampfer. sorry für den reißerischen titel! falls du jedoch wissen willst, was hinter den zahlreichen „why i’m no longer vegan“ stories steckt, bist du bei mir genau richtig. dafür gibts erstmal ein high five, sister. oder bro.

    drehen wir die zeit zurück. zum anfang vom ende.

    „hallo ich bin xy und ich heiße dich auf meiner xy-plattform willkommen. hier dreht sich alles um ein glückliches, gesundes und attraktives leben voller halbnackter friedefreudeheiterkeit. das alles habe ich der ultimativen ernährung zu verdanken, [fügen sie hier eine extrem einschränkende und einseitige ernährungsweise ein]. ich komme aus einer vergangenheit von essgestörtem verhalten. ich bin überzeugte schulabbrecherin. als ich die [fügen sie hier eine extrem einschränkende und einseitige philosophie ein]-ernährung für mich entdeckte, hat sich alles schlagartig zum besseren gewandelt. ich kann endlich so viel essen wie ich will und bin trotzdem superschlank. habe strahlend reine haut, kräftiges haar und super viel energie.“

    zu schön um wahr zu sein. sprichwörtlich.

    die rede ist von youtubern bzw. influencern, die mit ihrem veganen/rohveganen lifestyle bekannt geworden sind. ich war und bin viel auf youtube unterwegs. sehr viel. die influencerwelt kenn ich besser als meine linke westentasche. vor ein paar jahren schon sind mir einige dieser selbsternannten rohveganen gurus über den bildschirm gehopst. ich beobachtete, wie sie innerhalb kürzester zeit zu gigantischen reichweiten heranwuchsen. mit großem interesse und echter neugier, sah ich zu wie ihre marken sich etablierten. es drehte sich jedes mal um die lebensverändernde erkenntnis, dass nur eine rohvegane ernährung alles, absolut alles heilt. verbessert. und wenn du die richtigen pilze isst, gibts ein spirituelles level up gratis. if you know what i mean! kurz zusammengefasst, rohvegane ernährung schenkt dir ein ultimatives lebensgefühl. 

    seien wir ehrlich, das klingt aber auch verlockend. zu sehen sind durchwegs sehr schlanke, außergewöhnlich hübsche menschen. perfekt ausgeleuchtet mit perfektem nomakeup-makeup. wie sie durch die welt jetten. zu exotischen destinationen und den traum von freiheit leben. zum teufel wer möchte das nicht? zur damaligen zeit dachte ich mir „verdammt, dann stopf ich halt 15 bananen in mich hinein. wenn ich ebenfalls das haben kann was sie haben?“. nicht ungewöhnlich, denn so dachten wohl millionen von leicht zu beinflussenden followern. die rohvegane szene mutierte zu einer unzerstörbaren einheit von aggressiven glaubensvertretern. sich selbst nicht einig, ob nun 80/10/10 oder raw-till-4 sich heiliger rohveganer gral nennen darf. sorry ich neige zur übertreibung *schulterzuck*. obacht, ich verteufel keines wegs rohvegane kost, wenn sie teil einer ganzheitlichen und ausgewogenen veganen ernährungsform sind.

    heuchelei ohne grenzen

    „schaut mich an, ich bewerbe diesen lifestyle aus tiefster überzeugung, bekomme sehr viel geld dafür und beeinflusse millionen von jungen menschen. achja, ich verkaufe zudem ernährungspläne, retreats und wasser-/ saft-/ oder luftundliebe-fastenanleitungen. verwendet doch bitte die wahllosen rabattcodes. für das supermega ungesunde basische wasser, absurde superfoods oder sauteure supplemente. bevor ichs vergesse, ich bin eine selbsternannte expertin in den themen, die ich hier vertrete. ich verfüge allerdings weder über fundiertes fachwissen noch über eine professionelle ausbildung. denn recherchieren ist nicht ganz so mein ding. dafür bin ich ein vertreter für pseudusience und verschwörungstheorien! ich liebe euch überalles und bin sooooo dankbar für euren fanatismus.“ -bekannte*r ex-veganer*in aus instagram/youtube

    es liegt nicht an dir, sondern ausschließlich an meiner uneinsichtigkeit

    in den aktuellsten outungen von ex-(roh)veganern macht sich ein muster sichtbar. junge frauen, wie yovana von rawvana, bonny rebecca, oder alyse von rawalignment wechselten aus gesundheitlichen gründen zur rohveganen ernährung (welch ironie!). wenn ich mir jedoch die „what i eat in a day“-videos anschaue von eben diesen mädchen, wird selbst mir klar, dass der körper unterernährt wird. früchte-smoothies am morgen, salat zu mittag und creamy avocado zucchini noodles am abend. ebenso wenig verwunderlich ist der fakt, dass sich diese frauen mit der zeit immer schlapper fühlen. ihre periode nicht bekommen. mit verdauungsschwierigkeiten kämpfen. stimmungsschwankungen unterliegen. sich ständig überfordert und ausgelaugt fühlen. man ey, das sieht jeder nicht-ernährungsexperte und sich normal vegan ernährende auf den ersten blick: sie lassen ihren körper hungern!!!

    es geht noch weiter. als sie schließlich merken, dass ihrem körper etwas abgeht, switchten sie zu gekochter nahrung. wenn der körper mit deutlichen krankheitssymptomen des magen-darmtrakts sich lautstark äußert, holen sie sich endlich fachmännische hilfe. und genau jetzt wirds witzig: obwohl sie sich um ihre gesundheit sorgen, verweigern sie ärtzlichen rat. im gegenteil, sie suchen unterstützung bei einem höchst umstrittenen guru. praktizieren extremes intermittierendes fasten. wenn das nicht hilft, legen sie noch intensivere fastenkuren ab. lassen sich einläufe verpassen in sogenannten retreats. auch hier wieder ein dislaimer: unter anderen bedinungen, schwere erkrankungen wie krebs usw., befürworte ich diese art des heilverfahrens. aber ausschließlich unter fachmännischer betreuung und überwachung! als ob nicht schon genug des wahnsinns an den tag gelegt wurde, probieren sie in letzter not, wieder einmal auf eigene faust, heilungsfördernde kräuterchen, öle und mushrooms. god damit, eine triple facepalm reicht da gar nicht mehr aus!

    verwirrend… alles sehr verwirrend. 

    meine wenigkeit, ich nehme an viele andere veganer sowie nicht veganer ebenfalls, sind frustriert. enttäuscht. verärgert und definitiv peinlich berührt. wenn es dir die letzten jahre so furchtbar schlecht ging, warum musstest du deine ernährungsweise weiter vermarkten? wieso hast du nicht vollumfänglich darüber aufgeklärt, dass du vor dieser ernährungsweise bereits gesundheitlich angeschlagen warst? wenn dich deine ernährungsweise verstärkt krank machte, warum hast du mit diesem wissen trotzdem das leben zahlreicher junger menschen beeinflusst? warum hast du nicht auf ärtzlichen rat gehört? warum hast du über monate hinweg gelogen und deine treuen zuschauer hinters licht geführt? für den ablehnenden mainstream der nicht-veganen scene, sind diese menschen ein gefundenes fressen. sie sind der ultimative beweis dafür, dass vegane ernährung auf dauer ungesund sein muss. dass diese influencer nicht ernst zu nehmen, nein sogar gefährlich, sind.

    traurigerweise, gabs der art aufreger bereits vielfach in der vergangenheit. im laufe der jahre, ploppten immer wieder mal stories von wenig bis mittelmäßig bekannten „influencern“ auf. sie probierten die vegane ernährung, um der selbstinszenierung willen. wenigstens einmal beim wachsenden trend mitgemacht zu haben, wars wert die vegane ernährung auszuprobieren. unmissverständliche beispiele dafür, dass das eigene ego über vernunft und mitgefühl siegt. denn um wen geht es hier wirklich? um die gesundheit? die umwelt? die tiere? nein, nein und wieder nein. einzig und allein um die selbstdarstellung und aufmerksamkeit der social media welt!

    bäh. pfui. schämt euch!

    eine sache ärgert mich zusätzlich. ein pärchen, dass sich hinter der marke moon&rock verbirgt. megan und evan, mittlerweile eltern. hoch spirituell und intuitiv. sie rechtfertigen ihre meinungsänderung damit, dass sie das gefühl haben sich noch mehr mit mutter natur zu verbinden, wenn sie tierische produkte konsumieren. bitte was? es hat nichts spirituelles einem lebewesen das leben will, das leben zu rauben. absolut nichts spirituelles hat es, wenn die zukunft unserer kinder gefährdet wird durch unnötigen komsum von tierleid. verdammt noch eins. intuitives essen geht ebenfalls pflanzenbasiert. denn nur weil du dir einbildest geklärte butter zu lüsteln, heißt es noch lange nicht, dass ein unschuldiges erdenwesen dafür leiden muss. dein körper schreit verzweifelt nach kalorien, die du ihm entbehrst mit deiner extrem einseitigen und einschränkenden ernährungsweise!

    keine chance dem narzissmus!

    entschuldige, ich muss kurz runterkommen. der grund, warum ich mich über explizit diesen schlag menschen so stark aufrege, ist der: sie vermitteln, mal mehr mal mit weniger absicht, falsche tatsachen. ehrlich, ich bin mir bewusst gefahr zu laufen alle über einen kamm zu scheren. dennoch. sie stellen sich als experten dar. experten für einen gesunden, energiegeladenen und schönen körper ohne verzicht. was nicht stimmt. verfolgt man ihr handeln und besitzt über gesunden menschenverstandt, leuchtet einem unweigerlich etwas essentielles ein. sie ernähren sich ungesund einseitig und niederkalorisch. die wahre attraktion hinter der täuschung ist ihre kunst sich zu vermarkten als naturgegebene schönheiten. die wahnsinnig gerne im rampenlicht stehen. uneinsichtig. in einigen fällen bin ich mir sicher, dass sie der festen überzeugung sind das richtige zu tun. wenn ich mir lang genug einen glaubenssatz einrede, wird er zur eigenen selbstverständlichen realität. selbst wenn jemand das unrecht aufdeckt, so schaffen sie es sich ihre ansichten so hinzudrehen, dass es wiederum ihren komfortablen werten entspricht.

    es geht um ethik nicht um ego!

    nichts desto weniger sehe ich licht am ende des tunnels. diese influencer braucht es nicht in der veganen community. sie richten schaden an. ganz ehrlich, dem himmel sei dank sind sie nicht länger vertreter dieses lebensstils. ich will nicht wissen, wie viele junge menschen sich aus vollem nacheifer in gesundheitliche schieflage gebracht haben. die tatsächlich an essgestörtem verhalten leiden. mitunter ihr geld verschwendet haben für retreats oder ernährungspläne. mir bricht es das herz, dass gerade die vegane lebensweise damit diffamiert wird. unterm strich stimme ich den jungs von “vegan ist ungesund” voll und ganz zu. während sich (entschuldigt den ausdruck) aufmerksamkeitsgeile youtuber, instagramer  oder selbsternannte weltverbesser etc. für ihr beschränktes ego entscheiden, leiden im hintergrund immer noch die tiere! sie leiden. keine tierwohllabels der welt können diesen missstand untern teppich kehren. 

    die größe und den moralischen fortschritt einer nation kann man daran messen, wie sie ihre tiere behandeln. – Mahatma Gandhi

    lass dich nicht verwirren. ausgewogene durchdachte pflanzenbasierte ernährung ist und bleibt das beste was du für dich, deinen planeten und die zukunft allen lebens tun kannst! falls du mit deinem körper unglücklich bist und eine diät nach der anderen abgebrochen hast, magst du vielleicht diesen beitrag durchlesen. setz dein vertrauen nicht in blogger, influencer oder sonstige lautstarke meinungsäußerer. geh mit gesunder skepsis an alles, was einseitigkeit oder einschränkung zur folge zieht. das gilt uneingeschränkt für alle ernährungsformen, lifestyles, persönlichkeitswerte usw. vertrau deinem urteilungsvermögen. deabonniere auf deinen sozialen kanälen, was dich unter druck setzt oder unglücklich macht. halte dich fern von narzisstischstem verhalten. menschen, die ihre glaubenssätze lediglich zu ihrem wohle ausspielen, sind wie ich dir in diesem fall verdeutlichen möchte, mit einer guten prise vorsicht zu genießen.

    in diesem sinne bleib liebevoll und voller liebe,

    deine immernochvegane schlaumaierin.

  • weitere schlauheit in sicht

    No Comments

    Leave a Reply